crowdmedia kunden leistungen

Svenja Teichmann

#KeynoteSpeakerin #Moderatorin #DigitalLeadership #Gesichtnachaußen #DigitalMediaWomen #Strategin #Dorfkind

crowdmedia
& ich

Bei crowdmedia berate ich Unternehmen im B2B- und B2C-Bereich bei Fragestellungen rund um digitale Strategien mit Fokus auf Social-Media- & Content-Marketing. Als Speakerin, Moderatorin und Trainerin teile ich mein Wissen und meine praktische Erfahrung zu diesen Themen.

Svenja Teichmann

Nach meinem Studium „International Business and Management“ in Osnabrück fand ich meinen Berufseinstieg zunächst in einer strategischen Marketingberatung. Eine weitere berufliche Station stellte dann der E-Commerce auf Unternehmensseite in den neuen Medien bei OTTO dar.

Seit 2007 bin ich als Beraterin, Seminar- und Workshopleiterin im Bereich Kundenbindung, Online-Marketing und Social Media tätig und 2010/2011 gründete ich dann mit Sven crowdmedia. Heute kann ich mir nicht mehr vorstellen, in einem anderen Bereich als der Digitalbranche zu arbeiten, denn das eigene Unternehmen sowie ein Team zu entwickeln, macht großen Spaß.

Meine Tätigkeit bei crowdmedia, ob als Beraterin, Seminarleiterin oder Speakerin, vereint, dass ich mit meiner Begeisterung für das Digitale Menschen im beruflichen Kontext unterstützte und inspiriere. Das macht mir großen Spaß. In der Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist es mein Part, die wichtige strategische und konzeptionelle Basis zu erarbeiten, auf die dann die Umsetzung folgt. Das ist auch eine Stärke von crowdmedia: Wir setzen nie einfach nur um, sondern (hinter)fragen. Mit meiner Erfahrung und Expertise helfe ich Unternehmen dabei sinnhaftes und zielgerichtetes Digital-Marketing zu betreiben.

  • Bei crowdmedia seit: seit Juli 2011.
  • Das wollte ich früher werden: Tierärztin (was anderes mit Tieren wusste ich nicht). Danach was mit Sprachen – ich glaube Dolmetscher. Darin habe ich nicht so die Zukunft gesehen, dann ist es Internationale BWL geworden.
  • Das macht mich wahnsinnig: digitale Ignoranz – vor allem bei Entscheidern, Hate Speech im Netz und die angebliche Gleichberechtigung der Frau.
  • Das würde ich gerne können: beamen.
Auch 2019 gilt im digitalen Marketing: Die Webseite gehört in den Mittelpunkt, und fangt endlich an, vernünftig zu messen und zu steuern. Mit Einfach-nur-gesehen-Werden ist noch nichts erreicht.